1. Etappe: St. Oswald über Dorfberg (2.144 m) - Golzentipp (2.317 m) - Connyalm (5 -6h)

2. Etappe: Connyalm - Gontrunsattel - Tamerlanhöhe (2.377m) - Gumpedalsattel

                     Kircher Alm (Hals) - Lotteralm (5,5h - 6h) Über den Ochsengarten (4,5h - 5 h)

3. Etappe: Lotteralm - Guggenberger Alm (Sattel) - Samalkreuz (1.992m) - Wieseralm - Tuffbad (3,5h)

4. Etappe: Tuffbad - Lakenalm - Milnazensattel - Tscheltscher Alpe - Schartenalm (6,5h - 7h)

5. Etappe: Schartenalm - Mukulin-Hochalm - Mussnerhöhe (2.038m) - Röthenkreuz Gasthof Gailbergerhöhe (5h)

Zwischen dem Gailtal und dem Lesachtal im Süden, und dem Drautal im Norden, strecken sich die Gailtaler Alpen

ca. 90 km von Kartitsch in Osttirol bis zur Winschen Höhe. Entlang führt der Gailtaler Höhenweg, der als Geheimtipp einer Naturschönheit zu bezeichnen ist. Wenngleich nicht so gut erschlossen  wie die gegenüber liegenden Karnischen Alpen, bietet diese Bergkette doch eine unglaubliche Vielfalt an Naturschönheiten, einsamen Gipfeln und Landschaften.

 

Im Süden der Lienzer Dolomiten und im Westflügel der Gailtaler Alpen, führt der Gailtaler Höhenweg durch eindrucksvolle Naturlandschaften im Gailtal und Lesachtal. Begrenzt im Norden durch das Pustertal und im Süden durch das Tiroler Gailtal und Lesachtal, gilt der Gailtaler Höhenweg als sanftes Gegenstück zum Friedensweg (Karnischer Höhenweg 403) am Karnischen Kamm.

 

Selbstverständlich kann der Gailtaler Höhenweg in beiden Richtungen erwandert werden. Der Wanderweg ist auf seiner gesamten Route sehr leicht zu besteigen. Einige Wegpassagen sind als familienfreundliche Wanderwege bekannt und beliebt. Nur vereinzelt sind Wegteile an günstige Bedingungen und Schönwetter gebunden.

Gailtaler Höhenweg

Impressum | Kontakt